Kabeldämpfung ausrechnen

Vorstellung, Antennentypen, Ideen, Anregungen, Hilfestellung, Support
Antworten
Benutzeravatar
DJ1NG
Nicht mehr ganz frisch
Nicht mehr ganz frisch
Beiträge: 47
Registriert: Fr 16. Dez 2022, 11:26
Wohnort: Burkhardsdorf / Erzgebirge
Kontaktdaten:

Kabeldämpfung ausrechnen

Beitrag von DJ1NG »

Wie viele wissen - und einige nicht wissen - ist die Qualität des Koaxialkabels zwischen Funkgerät und Antenne entscheidend darüber, wieviel Prozent der Sendeleistung tatsächlich noch bei der Antenne ankommen.

Hier ist die "Dämpfung" der wichtige Wert. Er wird in "dB" (deziBEL) gemessen und ist ein Rechenfaktor.

Generell gilt: Je geringer die Dämpfung eines Koaxialkabels ist, desto mehr Sendeleistung kommt aus de Antenne "heraus" und kann nutzbringend abgestrahlt werden.

Nun gibt es auf dem Markt unendlich viele Koaxialkabel-Typen, welche einem die Auswahl des richtigen Kabels nicht immer einfach machen.

Der Funkamateur Ralf Schüler (DL4MW) hat ein kleines Windows-Programm entwickelt, welches die Kabeldämpfung für im Amteur- und Jedermannfunk verwendete gängige Koaxialkabel berechnet, auf die daheim verwendete Kabellänge bezogen.

Nähere Infos zum Tool und zur Art der Berechnung findet man hier:
https://schueler.ws/projekte/kabeldampfungsrechner/

Das Programm selbst (Downloadlink) muss nicht installiert, sondern lediglich entpacket werden. Definitionen für gängige Kabel liegen bei. Es können aber auch neue Kabeldefinitionen angelegt werden.
DJ1NG / DN1NF / Manager von DL0JRK

Mein ganz persönliches Notfunk-Projekt: https://dj1ng.aknotfunk.de
Mein drahtloses Hobby: http://dj1ng.deutschland-funkt.de

Initiative Deutschland funkt!!! - Bürgernotfunk für JEDERMANN
Antworten

Zurück zu „Antennen, Frequenzen, Ausbreitung“